Nachhaltigkeit dominiert unsere Firmenphilosophie

Ökologisches Gesamtkonzept

Genau genommen ist es ein natürlicher Kreislauf, der seinen Ursprung und sein Ziel in der Forstwirtschaft hat. Nachhaltiges und sorgsames Umgehen mit dem Waldbestand, das grundlegende Verständnis für die Natur und die Verantwortung für die folgenden Generationen prägen ein Gesamtkonzept, hinter dem Holz Schiller schon seit Jahrzehnten steht. Umweltschutz und Umweltverträglichkeit bedeuten für uns nachhaltige, ökologische Verantwortung gegenüber Mensch und Natur.

Deshalb werden Produkte und Produktionsverfahren konsequent nach ökologischen Kriterien ausgerichtet und kontinuierlich weiterentwickelt. Holz steht in unseren Breiten als natürlicher und nachhaltiger Rohstoff praktisch überall nachhaltig zur Verfügung. Jeder genutzte Stamm schafft Platz für neue Bäume und vermehrt den Kohlenstoffspeicher im Holz. Ohne Holznutzung, z. B. in einem nicht genutzten Wald,wird der gespeicherte Kohlenstoff durch Zersetzung der Bäume ungenutzt wieder als CO2 an die Atmosphäre abgeben.

Holzpellets zählen zu den Erneuerbaren Energien. Holzpellets sind kleine zylindrische Presslinge aus getrockneten Holzspänen. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Energiedichte sowie ihre gute Transport- und Lagerfähigkeit aus. Hergestellt werden sie aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz. „Grüne“ Wärme aus Holzpellets ist preisgünstig, erneuerbar und umweltfreundlich.

Nachhaltige Holzwirtschaft im Einklang von Ökologie, Ökonomie und Sozialem

Holz der kurzen Wege

Durch kurze Transportwege entstehen erheblich weniger umweltbelastende Emissionen, als z.B. durch den Holzimport aus osteuropäischen oder anderen Ländern.

100%ige Rohstoffnutzung

Wir haben eine besondere Verantwortung gegenüber der Umwelt. Daher nutzen wir unsere Rohstoffe zu 100%, wie z.B. die bei der Herstellung entstehende Energie zur Stromerzeugung. Die bei der Produktion anfallende Rinde wird in unserem Biomasseheizkraftwerk verbrannt und dient der Wärmegewinnung und Stromerzeugung.

Umweltschonender Brennstoff

Heizen mit Holzpellets ist nicht nur günstig, sondern gleichzeitig auch ökologisch, da es auf dem nachwachsenden Rohstoff Holz basiert. Viereinhalb Tonnen CO2 kann ein durchschnittliches Einfamilienhaus jährlich einsparen, wenn anstatt mit Öl mit Pellets geheizt wird. Viereinhalb Tonnen, die nicht in die Atmosphäre abgegeben werden. Ein enorm großer Beitrag zum Klimaschutz, erbracht durch einen kleinen Pressling.

Optimale CO2-Bilanz

Die aufeinander abgestimmten Kapazitäten von Säge-, Biomasseheizkraft- und Pelletswerk ermöglichen einen minimalen Energieverbrauch und eine optimale CO2-Bilanz bei der Herstellung. Holz Schiller beruft sich bei der Pelletsherstellung auf ein ökologisches Gesamtkonzept und trägt so zur Schonung des Klimas und der Umwelt bei.

Pellets sind erneuerbare Energie, denn...

  • ... Holz, als Rohstoff für Pellets wächst ständig nach.
  • ... Pellets verbrennen CO2-neutral.
  • ... Pellets sind sauber (Kein Transportrisiko, weniger Abgase).
  • ... Pellets sind höchsteffizient (kompakt, hohe Energiedichte)

Die Nachfrage steigt, weil...

  • ... die Preise für fossile Energien hoch sind und auch weiter steigen werden
  • ... erneuerbare Energien wie Pellets preiswerter sind.
  • ... fossile Energien nicht unbegrenzt verfügbar sind.
  • ... Millionen Heizungen veraltet sind und ausgetauscht werden müssen.
  • ... Wärme die Hälfte des deutschen Energiebedarfs ausmacht